Informationen / Links

 

-   Begleitetes Malen / Personenzentriertes Malen nach Bettina Egger

    Informationen hierzu unter: http://www.kunsttherapie.ch/index.php?id=175

 

-   BVT, Bundesverband Trauerbegleitung e.V., www.bv-trauerbegleitung.de

 

-   Dr. Bettina Egger, www.kunsttherapie.ch

 

-   Haus 'Zum Gugger', Bachstr. 16, 86825 Bad Wörishofen,

    www.bad-woerishofen.de

 

-   Haus Buchenried der Münchner Vorlkshochschule, Assenbucher Straße 45,

     82335 Berg-Leoni, www.mvhs.de

 

-   Institut für Humanistische Kunsttherapie Darmstadt www.ihkd.de

 

-   Münchner Institut für Trauerpädagogik www.mit-institut.de

 

-  Traueraufgaben nach J.Wiliam Worden

 

    In der aktuellen Trauerforschung gibt es inzwischen fundierte  

    Erkenntnisse über den Verlauf von Verlustverarbeitung und Trauer.

 

    Diese Forschungsergebnisse sind sinnvoll, denn sie bieten eine Orien-

    tierungshilfe nicht nur für Trauerbegleiter, sondern auch für Trauernde.

    Auch wenn jeder Trauerprozess seinen ganz individuellen Ablauf hat, so

    folgt er doch gewissen Gesetzmäßigkeiten. Die Erklärungsmodelle und

    Erfahrungswerte der Forschung können daher trauernden Menschen

    gerade in einer Zeit der tiefen Verunsicherung und Angst Halt und 

    Zuversicht geben und ihre Trauer begreifbar und damit weniger bedrohlich

    machen.

 

    Das aktuelle (2009) Entwicklungsmodell von J.Wiliam Worden spricht von

    vier Aufgaben, die im Trauerprozess bewältigt werden müssen:

 

    Aufgabe 1  :  Den Verlust als Realität akzeptieren

 

    Aufgabe 2  :  Den Schmerz verarbeiten

 

    Aufgabe 3  :  Sich an eine Welt ohne den Verstorbenen anpassen

 

    Aufgabe 4  :  Eine dauerhafte Verbindung zu der verstorbenen Person

                           inmitten des Aufbruchs in ein neues Leben finden